Engelschwere
Engelschwere

Geschichtliche Ursprünge und Infrastruktur der „Weltraumnazis“ (Fragen an Corey Goode 14/5/2015, Teil 1)

 
 
E-Mail Korrespondenz zwischen Michael Salla (exopolitics.org) und dem Whistleblower und SSP-Insider Corey Goode aka GoodETxSG [Forenpseudonym auf dem Project Avalon Forum] vom 14. Mai 2015. [SSP = Secret Space Program: Geheimes Raumfahrtprogramm]
 


Frage 1: Du hast gesagt, dass das Interplanetarische Unternehmenskonglomerat (Interplanetary Corporate Conglomarate: ICC) die meisten der Mars-Basen in ihrem Besitz hat. Wie viele Mars-Basen sind in ihrem Besitz und wem gehören die anderen Stützpunkte auf dem Mars?

 
Das ICC hat eine ganze industrielle Infrastruktur. Diese schließt Basiskomplexe, Stationen, Außenposten und Bergbauoperationen/Förderanlagen auf dem Mars, mehreren Monden und über den Asteroidengürtel verteilt ein, wo einst eine Supererde [„Super Earth Planet“] existierte. Sie haben dort Anlagen, welche Rohstoffe fördern, die man zu verarbeitbaren Substanzen macht, um daraus sowohl Metallkomplexe als auch Kompositwerkstoffe herzustellen, von denen unsere Materialwissenschaftler noch nicht einmal geträumt haben. Sie haben voneinander getrennte Anlagenkomplexe, die verschiedenerlei Arten von Technologie produzieren und jede dieser Anlagen oder Betriebe produziert eine spezifische Komponente einer Technologie, so dass jene, die in diesen Fabriken arbeiten und in den Versorgungs-Stationen/Kolonien leben, nicht genau wissen, was sie da herstellen. In sehr vielen Fällen ist es so, dass die Komponenten multifunktional sind und projektübergeifend Anwendung finden. Es gibt auf der Erde Unternehmen, die in ganz ähnlicher Weise funktionieren und zum geheimen Raumfahrtprogramm auf mehreren Ebenen ihren Beitrag leisten.
 
Es gibt andere Stützpunkte auf dem Mars, die von Militär- und Sicherheitsleuten kontrolliert werden, ebenso wie einige wissenschaftliche Außenposten. Diese können sich zwar im Besitz anderer SSPs [Secret Space Programs] befinden. An irgendeiner Stelle müssen sie jedoch dem ICC Bericht erstatten, da der ICC zum großen Teil die Kontrolle über Luftraumsicherheit und Sicherheitsoperationen auf und um den Mars herum ausübt. Das meiste Sicherheitspersonal, das dem Mars zugewiesen ist, ist dem ICC zugeteilt und dient unter seinem Befehl. Diejenigen militärischen Gruppen, die wieder zu ihren ursprünglichen Organisationen (SSP Gruppen) zurückkehren, sind von der zu schützenden Bevölkerung (Personal) isoliert, welche in den Kolonien, Stützpunkten und industriellen Produktionsanlagen leben und arbeiten. Sie befinden normalerweise in den eher spartanischen Außenposten, die ich schon früher in anderen Berichten beschrieben habe. Ich sah, wie einige dieser Außenposten von Grund auf hochgezogen wurden. Sie befanden sich stets in einer gehörigen Distanz zu den größten unterirdischen Kolonien, Stützpunkten und Produktionsanlagen und waren in einer Art mehrstufigem Verteidigungsparameter verteilt. Es gab nichtmenschliche Wesen, die ebenfalls Basen auf dem Planeten hatten. Einige von ihnen befanden sich dort schon eine ganze Weile und haben die heiß begehrten Lavaröhrensysteme zu Basislagersystemen umgebaut, welche unvorstellbar groß sind und Millionen von Einwohnern eine sichere Behausung bieten konnten.

 
Frage 2: Hast Du jemals Zeit auf einer der Mars-Basen verbracht? Wenn ja, was gibt es darüber zu berichten und wie lange hast Du Dich dort aufgehalten?
 
Ja, es gab dazu mehrere Gelegenheiten, wenn es zu Fehlfunktionen bei Spezialausrüstung kam, die unverzüglich repariert werden musste. Wenn der ICC nicht in der Lage war, sein Personal auf der Erde oder aus anderen Einrichtungen im Sonnensystem für einen Ausflug in eine Kolonie, einen Stützpunkt oder eine industrielle Anlage in der geforderten Zeit zusammen zu stellen, kam eine Anfrage rein für unsere Spezialisten auf dem Forschungsschiff. In solch seltenen Fällen sind wir zu diesen Orten hin geflogen, um dort von vier bis sechs bewaffneten Wachen in Empfang genommen zu werden. Uns wurde befohlen, mit niemandem Augen- oder Gesprächskontakt aufzunehmen, wenn es nicht direkt mit unserer dort zu verrichtenden Arbeit zu tun hatte. In diesen Fällen waren normalerweise einer unserer Sicherheitsleute, ein Intuitiver Empath(IE) [Coreys Ausbildung und Aufgabenbereich im Rahmen der Geheimen Raumfahrtprogramm; Anm. M.O.], ein Wissenschaftler und zwei Techniker dabei; mit Werkzeugen und Ersatzteilen, die vielleicht gebraucht werden würden.
 
Wir wurden auf direktem Wege an den Ort unserer Arbeit gebracht. Die Sicherheitsteams der Einrichtung warfen ein scharfes Auge auf uns und eskortierten uns umgehend zurück zu unserem Shuttle-Schiff, nachdem die Arbeit abgeschlossen und geprüft worden war. Niemals wurden wir gefragt, ob wir eine Rundfahrt wünschten, oder ob uns eine Einladung mit Übernachtung und Essen mit dem Personal oder den Bewohnern der Einrichtung gefallen würde. Jedoch bekamen wir die Gelegenheit, einige dieser Leute zu Gesicht zu bekommen. Gewöhnlich waren sie blass, sahen sowohl körperlich wie psychisch ungesund aus und hinterließen den sehr deutlichen Eindruck von Sklavenarbeit. Bei mehr als einer Gelegenheit sahen wir vier identische Personen, die Kisten und andere Gegenstände herumtrugen und offensichtlich Klone waren. In einer Kolonie wurde ich auf etwas aufmerksam, das wie eine Art „Art Wall“ aussah, an der Leute ihre Bilder aufhängten, die sie gezeichnet und gemalt hatten. Da hatte ich das einzige Mal etwas gesehen, was danach aussah, im positiven Sinne für die mentale Gesundheit der Einwohner bestimmt zu sein. Wir waren stets erleichtert, diese Orte wieder verlassen zu können. Wenn wir die militärischen Außenposten besuchten, waren diese zwar straff organisiert, hinterließen jedoch einen ganz anderen Eindruck und hatten eine andere energetische Atmosphäre. Wir fühlten uns in einigen dieser Einrichtungen auch deshalb wohler, da wir schon zu einem früheren Zeitpunkt mit eigenen Augen ihre Errichtung mitansehen konnten und daran beteiligt waren.

 
Frage 3: Hattest Du je über die Atmosphäre des Mars Instruktionen bekommen und /oder selbst eine Erfahrung mit der Marsatmosphäre gemacht? Kann man in ihr für kurze Zeit atmen, wie einige Whistleblower behaupten? 
 
Ja. Im Schutzanzug beobachtete ich, wie einige der Außenposten in der Nördlichen Hemisphäre gebaut wurden. Es herrscht eine dünne Atmosphäre vor (als ob man sich auf Erden in sehr großer Höhe befände). Der Atmosphärendruck ist aber sehr niedrig, so wie auch die meiste Zeit sehr niedrige Temperaturen herrschen. Abhängig von der Jahreszeit und dem Wetter gibt es Perioden, in denen man sich für einen sehr kurzen Zeitraum der Oberfläche aussetzen kann. Ich kann mir vorstellen, dass sich manche Leute etwas akklimatisiert hab. Ich selbst würde überhaupt keine Zeit außerhalb der leichten Einsatzmontur verbringen wollen, die wir trugen. Besonders, wenn man irgendetwas körperlich anstrengendes tut. Es gab dort kleine Wildtiere und Vegetation, die wir in der Umgebung beobachteten, wo die Konstruktionsarbeiten gemacht wurden. Falls sich nicht sehr viel Staub in der Atmosphäre befand – was sehr häufig der Fall war, wenn wir uns auf der Oberfläche aufhielten –, war der Himmel hellblau bis lavendel- und pinkfarben, besonders während der Abendstunden.

 
Frage 4: Betreibt das „Solar Warden“ Programm irgendwelche Stationen außerhalb der Erde? Wenn ja, wo befinden sich diese?
 
Ja, da gab es einige Stationen an bestimmten Orten des Sonnensystems, an denen Schiffe zur Reparatur, zu Konferenzen und zwecks Personaltransfers andocken konnten. Es gab auch andere Basen auf einigen Monden und sogar auf der Venus (auf der Oberfläche und in der oberen Atmosphäre). Es gibt auch einige Stationen in nahegelegenen Sternsystemen, von denen ich so gut wie nichts weiß. Ich hatte nie ein „Need To Know“ [Geheimhaltungsprinzip: Kenntnisnahme nur, wenn nötig].

 
Frage 5: Im Jahre 1963 kündigte die US Air Force das „Manned Orbiting Laboratory“ (MOL) Programm an, bei dem sie insgeheim Militärastronauten für Raumflüge ausbildete, um damit Überwachungsaufgaben vom All aus durchzuführen. MOL wurde offiziell im Jahre 1969 eingestellt, offenbar wegen der Entwicklung unbemannter Satelliten. Erfolgte die Einstellung des MOL-Programms tatsächlich? Dienten die Militärastronauten dann weiter unter „Solar Warden“ oder einem anderen Raumfahrtprogramm?
 
Von Anbeginn hatten die erdgestützten militärischen „Black Ops“-Abteilungen ihre separaten und andauernden Raumfahrtprogramme auf niedrigem Entwicklungsstand. Sie sind sehr „kompartimentiert“ (in abgeschirmte Bereiche unterteilt). Und diejenigen, welche die Schiffe und Stationen innerhalb verschiedener orbitalen Zonen um die Erde herum steuern, bekamen niemals die Gelegenheit sehen zu können, was da draußen außerdem noch vor sich geht. Die NASA/ISS beobachtet ihre Aktivitäten; diese militärischen „Black Ops“ (auf niedrigem Entwicklungsstand) können wiederum die NASA-Aktivitäten und die Aktivitäten von hochentwickelten geheimen „Break Away“-Raumfahrtprogrammen sowie auch einige Aktivitäten von außerweltlichen Gruppen beobachten. Sie wissen, dass da jenseits ihrer eigenen Programme sehr viel mehr vor sich geht, haben aber keinen „Need-To-Know“-Status. Sie gehen routinemäßig durch Einsatznachbesprechungen mit Militärstreitkräften der Erde, um so viel wie möglich Informationen zu bekommen darüber, was in den geheimen „Break Away“-Raumfahrtprogrammen (mit dem höheren Entwicklungsstand) vor sich gehen könnte. Sehr wenige unterhalb der Kommando- und führenden Einsatzebene dieser “Black Ops“ wissen um die anderen Aktivitäten im Sonnensystem. Die Leute im Versorgungs- und Infrastrukturbereich dieser „Black Ops“ Programme können nicht den kleinen [inneren] Kreis der Informationen einsehen, über die man in der Kommandostruktur und bei den führenden Einsatzkräften Kenntnis hat. Sie werden, was diese anderen Aktivitäten angeht, die in der Atmosphäre der Erde beobachtet werden, ahnungslos gehalten.
 
Abgesehen davon wurden viele andere Raumstationen und ähnliche Trainings-Labs in den Erdorbit gebracht, wo man sie eine Zeit lang im Geheimen nutzte, bevor man sie im Wiedereintritt in die Atmosphäre verglühen ließ, nachdem sie ihren Zweck erfüllt hatten. Ich weiß nicht, ob dieses spezielle [von Dir genannte] Orbital-Labor jemals ein aktives Programm wurde. 
 
Das LOC [Lunar Operations Command] verfolgte stets den „Reiseverkehr“ sämtlicher Raumfahrprogramme und ihrer „Aktivposten“ (zivil/ militärisch/ Aufklärungssatelliten/ NASA/ geheimes Militär/ andere Nationen und all die hochentwickelten geheimen Raumfahrtprogramme), um deren Positionen zu disponieren/terminieren, um bestmöglichst zu verhindern, dass sie sich gegenseitig sehen könnten. Das schloss die Beobachtung bodengestützter astronomischer Observatorien und ihre feinsäuberlich dokumentierten/ kontrollierten Zugangszeiten und Himmelsabschnitte ein, die dort nach einem Ablaufplan beobachten werden sollten. Daher hat man es mit SSP-Schiffen mit keinen keinen wirklichen Zufällen zu tun, wenn sie in durch die Live-Video-Feeds der NASA/ISS [Internationalen Raumstation] fliegen. Der Verkehr wird sehr genau geplant und verfolgt. Und wenn ein Schiff mit dem Live-Feed eingefangen wird, geschieht das mit Absicht.

 
Frage 6: 1959 fasste die US Army den Plan zu „Project Horizon“, welches sich mit der Machbarkeit der Errichtung einer Mondbasis beschäftigte. Offiziell kam Project Horizon nicht über das Machbarkeitsstadium hinaus. Trifft dies zu oder wurde Project Horizon fortgeführt und/oder mit irgend einem anderen Mondbasis-Programm zusammen gelegt?
 
Ich weiß nicht, ob es sich um eines jener Programme handelte, die für die jahrzehntelange Expansion des „Lunar Operation Center“ eingebunden und ausgeschlachtet worden sind. Es existierten mehrere Programme, die nicht nur in den Büchern standen, sondern bereits finanziert wurden und die mit den hochentwickelten geheimen Raumfahrtprogrammen ebenso wie mit den militärischen „Black Ops“-Raumfahrtprogrammen verschmolzen. Einige Leute glauben, es sei lächerlich anzunehmen, dass neben den militärischen „Black Ops“-Raumfahrtprogrammen (Space Plane/Shuttle etc. …) auch die fortlaufenden Entwicklungen fortschrittlicher Flugzeuge auf der aeronautischen Technologiebasis des 19./20.Jahrhunderts weiter existierten. All die Technologien zusammen genommen, die der „Break Away“-Zivilisation zur Verfügung stehen, ist das ziemlich lächerlich. Wenn man [allerdings] den Umstand bedenkt, dass die meisten Leute in der Luftfahrtindustrie und beim Militär nichts über die „Break Away“-Zivilisationen und ihre Entwicklungsfortschritte wissen, wird man verstehen, warum sie immer noch Billionen von Dollars ausgeben, um Technologie auf einer abseitigen Entwicklungsspur zu realisieren. Sie entwickeln Technologien, um damit Krieg zu führen in der einzigen Art, die nach ihrem Wissen existiert.

 
Frage 7: Du hast erwähnt, dass die Nazis eine Mondbasis errichteten und dass diese später zum Lunar Operations Command [LOC] ausgebaut wurde. Wann errichteten die Nazis ihre Mondbasis?
 
Um eine Mondbasis zu bauen, unternahmen sie mehrere Versuche, die nicht so gut liefen. Die Versuche gehen in die 1930er Jahre zurück. Sie fanden ein altes Bauwerk, das offensichtlich von viel größeren Wesen errichtet worden war und das sie hinreichend reparieren und „kitten“ konnten, um es unter Atmosphärendruck zu setzen. Sie nutzten das als temporären Stützpunkt, während sie ihre Untergrundbasis errichteten, die einige sichtbare Oberflächenstrukturen hatte. Eine davon nahm die Form einer Swastika an.
Diese Basis war immer noch im Bau, als sie den Durchbruch in den Verhandlungen mit den Amerikanern in den frühen 1950er Jahren erzielten. Das verschaffte ihnen den Zugang zu jener Industriellen Macht, die ihnen den Krieg in Europa gekostet hatte. Sie nutzten nun diese Macht (bald als Militärisch-Industrieller-Komplex bekannt) zu ihren Gunsten und erbauten eine gewaltige Basis, die in einer Glockenform viele Ebenen unter die Oberfläche reichte, neben Oberflächenstrukturen, die um die früheren Strukturen herum gebaut und zu dem wurden, was heute als Lunar Operations Command (aka LOC) bezeichnet wird.

 
Frage 8: Welche Gruppe von Extraterrestrischen half den Nazis in ihrem Gefecht mit Admiral Byrd im Jahre 1946/1947 und bei der Erschließung einer Präsenz jenseits der Erde? 
 
Es gab Hilfe von der Draco-Föderation und ebenso von einer Gruppe, welche die Nazis im Glauben ließ, es handele sich um Extraterrestrische („Arianni“ oder „Aryans“/„Arier“, manchmal auch „Nordics“/„Nordische“ genannt). In Wirklichkeit handelte es sich um eine alte menschliche „Break Away“-Zivilisation, welche ein Raumfahrtprogramm entwickelte („Silver Fleet“ genannt ) und riesige Basen unter dem Himalaya-Gebirge (größte Basis in Tibet) nebst einigen anderen Regionen errichtete und es dann das Agartha-System nannte. Das erste Schiff, das sie [diese „Arier“] bauten, nutzte Quecksilber-Turbinen* und diese Gruppe half dann assistierend bei der Entwicklung von Elektro-Gravitations-Antrieben. 
 
[*Man ziehe dazu die militärhistorische Studie von Igor Witkowsky: Die Wahrheit über die Wunderwaffe, Teil 2: Geheime Waffentechnologie im Dritten Reich im Hinblick auf das SS-Technologieprojekt „Glocke“ und insbesondere Joseph Farrell: Die Bruderschaft der Glocke heran; Anm. M.A.]
 
Noch einmal: Die Nazis und bis zum heutigen Tage viele Menschen auf der Erde, die mit ihnen (u.a.) in Kontakt stehen, glaubten/glauben aufgrund dieser ihrer Täuschungen, dass sie Außerirdische wären. Sie sind jedoch vielmehr auf der Erde stationierte Menschen aus alten „Break Away“-Zivilisationen der Erde. Ich habe es bisher tunlichst vermieden, in Ausführlichkeit über die wenigen alten „Break Away“-Zivilisationen der Erde zu sprechen (mit Raumfahrtprogrammen und riesigen Stützpunkten auf der Erde, dem Mond und anderswo in diesem und anderen Sonnensystemen). Einige von diesen verhielten sich hochgradig irreführend und überzeugten einige Menschen davon ,dass sie ET-Gruppen repräsentierten, die hier wären, um der Menschheit zu helfen. Einige Leute haben diese Geschichten auswendig gelernt wie es einige Menschen mit religiösen Texten tun. Die Kabale (Illuminati) hatte sich mit einigen von ihnen überworfen und will sie als das bloßstellen, was sie sind. Ich finde, dass sie diese Drecksarbeit erledigen sollten. Ich werde hier keine Kontroversen vom Zaun brechen, was nur eine Ablenkung von der zentralen Botschaft der „Blue Avians“ sein würde: nämlich liebevoller zu werden und sich mehr in Vergebung zu üben; den Fokus auf die Erweiterung des Bewusstseins und den eigenen Schwingungszustandes zu richten.

 
Frage 9: Ist Dir etwas über die Kammler-Gruppe und Hans Kammler bekannt, der das Kommando führte über die geheimen „Reverse Engineering“-Programme [Nachkonstruktionen] der Nazis und deren Überführung in die Antarktis, nach Südamerika und auf den Mond?
 
Ja. Es gab eine Menge Dokumentation über ihn und sein Team, das sowohl in den drei Antarktischen Städten/Stationen und mehreren anderen geheimen unterirdischen Stützpunkten in Argentinien anwesend war. Sollte er auf dem Mond stationiert gewesen sein, habe ich darüber nichts [in den Dokumentationen] gesehen.

 
Frage 10: Welche Rolle spielte Maria Orsic und die Vril-Gesellschaft im Kontext der Nazi-Basis auf dem Mond?
 
Vril, Thule und der Orden der Schwarzen Sonne waren allesamt an diesen Programmen beteiligt. Sie hatten in ihren Ideologien gemeinsame Schnittmengen und Agenden. Vieles von der Star Wars Ideenwelt, „Die Macht“, die „Dunklen Sith Lords“, ihre „Meister“ und die „Dunkle Seite der Macht“, „Dunkle Energie“ und „Dunkle Sternenergie“ war in ihren Augen eine Mixtur aus Religion und Wissenschaft.
Viele in der nachrichtendienstlichen Community kamen zu der festen Überzeugung, dass Maria Orsic eine jener „Blondinen“ war, die in einem UFO landete, Menschen in deutscher Sprache anredete und vorgab, eine Extraterrestrische aus einem anderen Sternsystem zu sein. Als einigen der Zeugen ihr Foto vorgelegt wurde, identifizierten sie sie als dieselbe Person, die ihnen mit der Fliegenden Untertasse begegnet ist. Sie hat es offensichtlich in eine der antarktischen Städte/Stützpunkte geschafft, wo sie mithilfe von Nazi-Flying-Disk-Technologie an einem Programm teilnahm, das Desinformationen durch einige Contactees verbreiten sollte. Welche Rolle sie im Hinblick auf die Mondbasis spielte, weiß ich nicht. Ich weiß aber, dass diese Gesellschaften nichts weniger als das Rückgrat dessen darstellte, was den Krieg überlebte. Sie hatten die Kontrolle über alle Einrichtungen zusammen mit jener Gruppe, die sie für Außerirdische hielten. Und zusammen mit der Draco-Föderation, deren Bündnispartner sie wurden.

 
Frage 11: Ist es wahr, dass über das von Hans Kammler geleitete Nazi-SS-“Flying-Disk“-Programm hinaus die Vril-Gesellschaft durch extraterrestrischen Beistand ihr eigenes, möglicherweise erfolgreicheres Programm besaß?
 
Die Gesellschaften von Vril, Thule und Schwarze Sonne (Kammler war SS-Nazi und sehr aktiv in der Schwarzen Sonne und Thule Gesellschaft) waren parallel in mehreren Programmen involviert, um hochentwickelte Technologien zu entwickeln. Sie erhielten durch Channeling Informationen, die sie auf einen Weg führten, Inhalte altgeschichtlicher Dokumenten aus dem Osten nachzukonstruieren [Reverse Engineering]. Das führte zum Bau einer sehr ähnlichen [ersten] Schiffskonstruktion wie in jener alten „Break Away“-Zivilisation, die sie davon überzeugte, Außerirdische aus einem anderen Sonnensystem zu sein. Ein paar dieser „Break Away“-Zivilisationen haben dasselbe mit dem frühen geheimen Raumfahrtprogramm gemacht, bis man herausfand, dass es sich gar nicht um Extraterrestrische handelte, sondern um menschliche, sich selbst isolierende genetische Gruppen äußerst alter Zivilisationen, die auf der Erde existierten. In einigen Fällen unterschieden sie sich äußerlich etwas von uns, waren aber sehr wohl unsere genetischen Vorfahren. Zur selben Zeit nahmen diese Gesellschaften (Vril, Thule, Schwarze Sonne) mit der Draco Föderation und einer anderen Gruppe Kontakt auf, welche die Dracos mieden. 

 

 
[Bei dieser „anderen Gruppe“ könnte es sich um die „Necromitons“ handeln (alte Erzrivalen des Drakonian Empire). In den MCEO Guardian Alliance Informationen ist von einem exopolitischen „Double Deal“ Adolf Hitlers die Rede (Ashayana Deane: Voyagers II (2001)), der ihm die verdeckte Unterstützung der "USA" kostete. Diese anfängliche Unterstützung hatte ihren Grund darin, dass die Schattenregierung der USA selbst, noch bevor die Vereinigten Staaten von den SS-„Weltraumnazis“ übernommen wurden, ein Bündnis mit den Drakon/Dracos eingegangen war. Die USA standen nach diesen Informationen also bereits vor der feindlichen Übernahme durch die SS-“Weltraunazis“ unter Kontrolle des Drakonian Empire und ihrer Verbündeten (u.a. die militanten Rigel Greys); Anm. M.A.]
 
Die deutschen Okkultisten waren seit dem frühen 20.Jahrhunderts sehr umtriebig, besonders in der Zeit unmittelbar vor, während und nach dem Ersten Weltkrieg. Ihre größten Durchbrüche erlangten sie in den späten 1930er Jahren und diese Geheimgesellschaften hatten bereits damit begonnen, eine kleine „Break Away“-Zivilisation zu etablieren, die von der deutschen Kriegsmaschinerie und Führung fern gehalten wurde.

 
Frage 12: Planten die Nazis und [Maria] Orsic eine Expedition zum Sternsystem Aldebaran?
 
Ja. Anfänglich gab es den Versuch, ihre frühen Schiffs-Entwürfe durch natürliche Portalsystem zu schicken, noch bevor sie die Portalphysik ganz verstanden hatten. Diese „Expedition“ endete letztendlich sehr ähnlich wie das Philadelphia Experiment, bei dem die Amerikaner Jahre später landen sollten. Bei Portal-Reisen gibt es sehr viel zu beackern und ein komplett neues Physik- und Mathemathikmodell wurde entwickelt, um diese Reisen zu berechnen. Ohne die Hilfe sowohl außerweltlicher Gruppen als auch trügerischer alter „Break Away“-Zivilisationen (die sich als ETs ausgaben), hätte sie und die frühen „Joint Programs“ der Post-Eisenhower-Treaty Ära (welche später die verschiedenen SSPs wurden), alles von Grund auf selbst modellieren müssen und dabei viele harte Lektionen lernen müssen. Ich habe die Grundlagen über das Reisen durch das kosmische Netz („Traveling the Cosmic Web“ aka Portalreisen) in einem Artikel beschrieben. (Link dazu untenstehend)
 
Um die Logistik der Portalreisen zwischen astronomischen Körpern sowohl innerhalb des Sonnensystems als auch zwischen Sternsystemen verstehen zu können, sollte dieser Grundlagentext herangezogen werden. Irgendwann werde ich darauf noch näher eingehen und mehr Details zur Verfügung stellen hinsichtlich der Von-Ort-zu-Ort-Reiseprotokolle, die im Artikel besprochen werden.

Es war nicht so, dass die Nazi-Basis, die zum LOC wurde, aufgegeben wurde. Während der 1950er Jahre und nachdem sie den Militärisch Industriellen Komplex und die Konzernzentralen unterminiert hatten, bekamen sie praktisch die Kontrolle nicht nur über die Programmausrichtung der „Break Away“-Zivilisation, sondern auch über den staatlichen Mainstream und das Finanzsystem. Es war ein sehr effektiver und leise erfolgender Staatsstreich, der die einstige Amerikanische Republik entkernte und auch sie in eine Unternehmensstruktur überführte, in der jeder von uns ein „Asset“ [einen Aktivposten] mit ganz eigener Seriennummer darstellt. Dieser Plan wurde bereits lange vor dem Ersten Weltkrieg von verschiedenen Geheimgesellschaften verfolgt, welche das Geldsystem kontrollierten und wie viele wissen, beide Seiten des Krieges finanzierten. Als Truman und Eisenhower Verträge mit der Nazi-„Break Away“-Zivilisation (Gesellschaften) unterschrieb, geschah das zu einer Zeit, als die bereits gut positionierten Nazi Paperclip-Agenten (im Militär, in der Industrie, den Geheimdiensten und den bestehenden geheimen und öffentlichen Raumfahrtprogrammen) sehr leicht in einflussreichere Machtpositionen innerhalb des riesigen Industriekomplexes der USA rutschen konnten. Diese waren insofern begehrt, als sie damit ihre Operationen im Weltraum ausweiten und das aufbauen konnten, was später das ICC [Interplanetary Corporate Conglomerate] werden würde (Und sie waren ebenso am Aufbau aller anderen Raumfahrtprogramme beteiligt). Sie verloren die Mondbasis nicht. Sie inflitrierten die Gruppen, welche einen riesigen Aufwand betrieben, um sie zu jenem gewaltigen Komplex zu erweitern, als der er heute da steht.
 
 
[Es stellt sich die Frage, ob die entdeckten Feldformen des bereits erschlossenen „kosmischen Netzes“ im Rahmen von interdimensionalen/ intergalaktischen Multi-Matrix-Kriegen einer partiellen Mutation/Manipulation zum Opfer gefallen sind; ob diese neue Physik und ihre technologischen Früchte also eine natürliche oder teil-„metatronisierte“ Feldordnung modellieren. Letztere wurde im MCEO Guardian Alliance Material diskutiert und einer ursprünglich-organischen Schöpfungsblaupause gegenüber gestellt, für deren Wiederbelebung wir „hier unten“ als „Menschen“ angetreten sind (Vergleiche dazu die Einführungstexte der MCEO Guardian Alliance aus dem Jahre 2009 (nicht aktualisiert!); Anm. M.A.]

 
Frage 14: Wo genau befindet sich das Lunar Operations Command (LOC) auf dem Mond. Wie groß ist es und kennst Du irgendwelche NASA Aufnahmen, die seine Position verraten?
 
Ich kann keine genauen Informationen über den Standort des LOC auf der Mondoberfläche preisgeben. Ja, es wurden Fotos gemacht von der NASA/dem Miitär und einer Reihe anderer Länder. Die Fotos wurden mit der Airbrush bearbeitet, um alle Strukturen von der Mondoberfläche zu entfernen. Die NASA Mitarbeiter glauben, sie seien uralt.
Da gibt es eine Geschichte, die ihre Runden macht, über die „Alten Erbauer“. Und es wurden Gegenstände gefunden unter der Oberfläche, in tiefen Höhlen der Erde, nach denen Expeditionen suchen. Diese Gegenstände seien von der „Alten Rasse der Erbauer“ gefertigt worden. Die Leute debattieren die „Hohle Erde“-Theorie. Sie ist nicht hohl, aber durchlöchert und einige der Kavernen sind gewaltiger als es sich irgend jemand vorzustellen vermag.

 
Frage 15: Du hast gesagt, dass die Nazis das Raumfahrtprogramm der Vereinigten Staaten infiltriert hätten. Handelt es sich dabei um die Schwarze Flotte („Dark Fleet“)/Kabale und/oder Solar Warden oder ein anderes SSP?
 
Ja, ich sprach darüber schon im Rahmen einiger anderer hier gestellter Fragen. Und in einem Artikel, den ich auf meiner Website verfasst habe. Die Nazi-„Break Away“-Zivilisation/Geheimgesellschaften und ihre alliierten ET- und Alten „Break Away“-Zivilisationsgruppen bedurften der gewaltigen industriellen Maschinerie der Vereinigten Staaten, welche die Achsenmächte des Zweiten Weltkriegs bezwungen hatte. Sie hielten ihre Wissenschaft und Technologie verborgen. Wenn sie jedoch ihre Ziele erreichen wollten, weiter ins Sonnensystem vorzudringen, um im großen Stil zu kolonisieren, industrielle Anlagen/Infrastruktur zu errichten und Rohstoffe abzubauen, mussten sie erschaffen, was sie bis heute erschaffen haben und was zum Großteil durch die Anstrengungen der ICC-Gruppe erreicht wurde. Als die Vereinigten Staaten in die Zwangslage gebracht wurden, einen Vertrag zu unterzeichnen und ein gemeinsames geheimes Raumfahrtprogramm aufzubauen, hatten sie bereits ihre Agenten im Militär, bei den Geheimdiensten, in der Luftfahrtindustrie und in der ganzen Unternehmenswelt positioniert. Die Welt der Finanzen und der Banken hatten sie bereits seit Generationen vor dem Ersten Weltkrieg durch verschiedene Gesellschaften in ihrer Hand. Diese Gruppierungen wurden allesamt eingebunden und arbeiten mit anderen zusammen, die unter dem Illuminati/Kabale-Schirm operieren. Das U.S. Militär wusste über die Nazis und ihre Landungen in exotischen Schiffen Bescheid. Sie kleideten sich und traten Menschen in Europa gegenüber, als ob sie wohltätige Extraterrestrische von weit entfernten Sternsystemen wären, die der Menschheit helfen wollten. Wir wissen, von wem sie diesen Trick gelernt haben.
 
Nachdem der Vertrag unterzeichnet war und das gemeinsame geheime Raumfahrtprogramm so richtig in die Gänge kam, gerieten die Dinge schnell außer Kontrolle und die Nazi-“Break Away“-Gruppe gewann das Rennen, indem es zur Übernahme der anderen Seite kam. Binnen Kurzem kontrollierten sie alle Aspekte der Vereinigten Staaten, angefangen beim Finanzsystem, dem Militärisch-Industriellen-Komplex und bald darauf schließlich die drei Gewalten des Staates selbst. Das zu glauben mag für einige Menschen ein Problem darstellen. Je mehr Menschen jedoch aufwachen und erkennen können, was unsere Regierung die letzten 70 Jahre im Schilde führte, desto mehr Menschen kommen dahinter zu begreifen, was den Vereinigten Staaten widerfahren ist.

 
Frage 16: Wo passen die Nazis ins Bild vor dem Hintergrund der SSP Allianz und den verschiedenen Alten Zivilisationen? Sind sie Teil der Schwarzen Flotte („Dark Fleet“)?
 
Wie bereits erklärt, hatten die überdauernden Reste der Nazis, die sich maßgeblich aus Geheimgesellschaften zusammensetzten und eine „Break Away“-Zivilisation ins Leben riefen, die am weitesten entwickelte Technologie sogar vor ihren höchsten Militärs und politischen Führern geheim gehalten. Sie errichteten Enklaven in Südamerika und der Antarktis. Die Örtlichkeiten in der Antarktis bestanden aus alten Ruinen alter Zivilisationen, die von bestimmten Gruppen in Geothermie-Gebieten weiterhin bewohnt wurde. Diese Gebiete verursachen Formationen ähnlich den Lavaröhren und bilden Dome unter den Gletschern. Es gab dort einen unterirdischen subglazialen Stadtkomplex, der bereits bewohnt war und an mehreren Orten errichtet wurde. Die Nazis renovierten ein Gebiet, das zwar an der Oberfläche zerstoßen war. Es bot jedoch genug Platz unter dem Eisdom, bot unterirdische Wärmeenergie und Höhlungen (zugänglich mit U-Booten unter den Eisgängen) und Öffnungen, die es zur idealen verborgenen Mehrzweck-Basis machten; perfekt, um sie im Geheimen während des ganzen Zweiten Weltkriegs auszubauen. Sie nahmen jahrelang Kontakt mit Zivilisten aus verschiedenen Ländern auf, um sich selbst (aus Gründen der Gegenspionage/Counter Intelligence) als Aliens auszugeben.
Die Vereinigten Staaten haben das ziemlich früh heraus gefunden. Und nach der gescheiterten Mission „Operation High Jump“ [unter Admiral Byrd] wurden die Wissenschaftler aus der Operation „Paperclip“ gefragt, ein Treffen auszuhandeln. Die Nazi „Break Away“-Gruppe wusste darüber Bescheid, dass die Amerikaner mehrere abgestürzte Schiffe von mehreren unterschiedlichen außerweltlichen Besuchern (Spezies) geborgen hatten, die derart hochentwickelt waren, dass das Reverse Engineering/ die Nachkonstruktion ihrer Technologie sie nirgendwohin führte. Von ihren Paperclip-Spionen hatten sie auch die Information bekommen, dass die Amerikaner eine Executive Order implementiert hatten, welche die Existenz außerirdischen Lebens zum Gegenstand der höchsten Geheimhaltungsstufe auf dem Planeten machte. Der Grund dafür war, dass die Entwicklung und Herausgabe Freier Energie den Handel mit Öl schnell zerstören würde. Und bald darauf schon das gesamte Geldmagische Babylonische Sklavensystem, da die Eliten benutzen, um die Massen zu kontrollieren. 
 
Die Nazis nutzten dies zu ihrem Vorteil in einigen sehr öffentlichen Einsätzen über Washington D.C. und hochgradig geheimen Atomwaffenbasen (um nur weniges zu nennen). Eisenhower gab schließlich nach und unterzeichnete einen Vertrag mit ihnen (und einigen anderen Gruppen, sowohl Extraterrestrische als auch Alte Zivilisationen, die vorgaben Extraterrestrische zu sein). Der ganze Plan der Amerikaner bestand darin, die Nazis zu infiltrieren und zu übernehmen. Wie die Dinge aussehen, ist es zwar nicht klar zu erkennen – genau das Gegenteil ist aber eingetreten
 
Okkulte Nazi-Gesellschaften infiltrierten jedes einzelne High-Tech Unternehmen und jede Machtposition innerhalb der nun „Vereinten 'Break Away'-Zivilisations-Agenda“. Sie waren seither in allen westlichen Raumfahrtprogrammen und -projekten involviert. Es ist wahr: das Personal der Schwarzen Flotte („Dark Fleet“) wurde als „Storm Troopers“ (Strumtruppen) und „Space Nazis“ („Weltraumnazis“) bezeichnet. In beiden Fällen dafür, wie sie sich verhalten und kleiden und für die Symbole, die sie tragen. Ebenso für die Form ihrer Schiffe („Star Wars“-ähnlich). Das sind äußerst finstre Individuen, die hauptsächlich außerhalb des Sonnensystems an der Seite der Draco-Schiffe operieren, um sie bei Offensivaktionen gegen die Feinde der „Draco Joint Federation“ zu unterstützen.
 
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Engelschwere