Engelschwere
Engelschwere

SSP-Allianzrat-Delegations-Briefing (Lt.Col. Gonzales), 13.Juli 2015, Teil 2

 

Teil 1
 
 
 
AI: Artificial Intelligence: Künstliche Intelligenz
SSP: Secret Space Program: Geheimes Raumfahrtprogramm
ICC: Interplanetary Corporate Conglomerate: Interplanetarisches Unternehmens-konglomerat

 

Super-Konferenz der Föderationen, Treffen mit den Blue Avians und SSP-Allianzrats-Ereignisse

 

 

Die Welt, in der wir leben, ist noch viel außergewöhnlicher als es sich die meisten Menschen je vorzustellen vermochten. Unser militärisch-industriller Komplex hat insgeheim die Kolonisierung des Sonnensystems betrieben – und ging darüber hinaus.

 

Die Technologie, die heute schon existiert und von Rüstungskonzernen mit Firmensitzen auf der Erde entwickelt wurden, erfüllen alle Wünsche einer High-Tech-Zukunft –  an welche Science Fiction Filme ihr dabei auch immer denken mögt. Ich weiß, dass dies der Wahrheit entspricht, da ich in dieser Welt arbeitete. Ich lebte in dieser Welt.


Im Jahre 1989 kehrte ich dieser Welt den Rücken, mit Ausnahme einiger vereinzelter Aufträge. Das änderte sich, als ich im Jahre 2014 als Whistleblower hervortrat. Es hat sich eine Allianz gebildet innerhalb dessen, was wir als Geheimes Raumfahrtprogramm oder SSP (Secret Space Program) ansprechen. Das Ziel dieser Allianz besteht darin, das "geldmagische babylonische Sklavensystem" zu überwinden und der Tyrannei des Finanzsystem auf Erden ein Ende zu bereiten.

 

 

Die Allianz will für diese Welt die Wiederherstellung von Ordnung, Recht und Anstand. Und die Freigabe der hyper-futuristischen Technologien, die den Planeten heilen und das Leben verlängern können – für jedermann.

 

 

All die Basen und Kolonien, die sie gebaut haben, werden uns zur Verfügung gestellt werden, wenn dieser Plan Erfolg haben wird. Zu ihnen zu reisen, wird lediglich einen kleinen Hüpfer durch ein Portal oder einen Shuttle-Flug erfordern.

 

 

Meine Hauptkontaktperson in dieser Welt war und ist Lt.Col. Gonzales. Die Erfahrungen, die er und ich machten, scheinen für die meisten Leute weit hergeholt zu sein und führten zu unvermeidlicher Skeptik. Wenn man dieser Geschichte zum ersten Mal begegnet, mag es unmöglich erscheinen, ihr Glauben schenken zu können. Ich verstehe das. Mein Job besteht lediglich darin, euch von meinen andauernden Erfahrungen zu berichten.

 

 

Dieser Bericht ist eine Forstetzung des ersten Teils, in dem wir einige der Informationen erörterten, über die mich Lt.Col. Gonzales in zwei separaten Treffen unterrichtet hatte, welche nicht weit von jenem Ort stattfanden, an dem ich lebe. Wir sprachen über Gonzales' dramatisches Zusammentreffen mit dem "Draco White Royal" und den vier Vorsitzenden des Komitees der 200 ("Committe of 200"), bei dem er als Hauptdelegierter für die Sphären Allianz eingesprungen war, die uns unter die Arme greift.

 

Wir werden an diese zwei Gespräche anschließen und den Faden dort aufnehmen, wo wir jene anderen Treffen aussparten, an denen Gonzales in meiner Abwesenheit noch teilnahm. All dies ereignete sich, während ich zusammen mit David Wilcock bei den Dreharbeiten zu den Cosmic Disclosure Sendungen bei Gaiam TV war. Wenn man den ersten Teil dieses Artikels noch nicht gelesen hat, würde ich empfehlen, ihn vor dem zweiten Teil zu lesen.

 

Ohne Zweifel scheint das Schreiben dieser Berichte und die Arbeit an dieser neuen Sendung zu einem Anstieg "negativistischer Grüße" geführt zu haben (wie David Wilcock sich ausdrückt, sich anlehnend an eine Terminologie aus der "Law of One"-Serie), wie ich sie jüngst empfangen musste.

Mein Glaube an Zufälle ist nicht sehr groß. Die Anzahl negativer Dinge, die meiner Familie und mir widerfahren sind, seitdem ich von Gonzales unterrichtet wurde, Updates schreibe und an diesen Berichten arbeite, ist unglaublich.

 

Diese negativen Zwischenfälle schlugen dir derart ins Gesicht und waren so offenkundig vorsätzlich, dass es nun mehr als offensichtlich wird: da geht eine Art Kampf der "Yin und Yang"-Energien ums Gleichgewicht vor sich.

 

Der letzte dieser Zwischenfälle ereignete sich gestern Morgen. Ich wachte auf und war von einer Spinne gebissen worden, die eine große Bissstelle auf meiner Hüfte (auf Gürtelhöhe) hinterließ. Ich musste sie behandeln lassen, da sie wie ein Ballon angeschwollen war.

 

Ich bekam Muskelschmerzen, Kopfschmerzen und Magenprobleme. Mir war nur noch danach, herumzuliegen. Ich schaffte es, für eine kurze Zeit aufzustehen und ein ruhiges Plätzchen zu finden, um diesen Artikel fertigzustellen und mit dem nächsten zu beginnen.

 

Ich musste auch entdecken, dass einige Leute, die ich als meine Freunde ansah, Blogger kontaktierten, die dafür bekannt sind, mich anzugreifen. Sie lieferten unwahre und tendenziöse Informationen über David Wilcock und mich. Sie waren aufgebracht darüber, dass sie mich seit fast 2 Monaten nicht über meine älteren Kontaktierungsmethoden erreichen konnten. Jedoch haben sie nie versucht, mich über meine Internetseite zu kontaktieren. Als ich sie darauf ansprach, versuchten sie ihr Verhalten zu rationalisieren und machten keinerlei Anstalten, sich zu entschuldigen.

 

Es ist verstörend mit anzusehen, wie schnell Menschen sich in derart affekt-getriggerter, reaktionärer oder egotistischer Art gegen dich wenden können; Menschen, die Du für deine Freunde gehalten hast und die von sich behaupten, in diesem Feld den "Service-To-Others"-Pfad spiritueller Aufklärung zu beschreiten.

 

Innerhalb von fünf Tagen stellte sich das Gleichgewicht wieder ein, als mich vier der Leute kontaktierten, welche ihre Angriff in Online-Postings und Email-Kampagnen gegenüber Forschern zu ihrer Mission erklärt hatten, und sich bei mir entschuldigten.

 

Vor dem Hintergrund dessen, wie bizarr und verwirrend all das für mich gewesen war, entschuldigte ich mich für alles, was ich vielleicht getan haben könnte, das sie verärgerte.  Ich sagte ihnen, dass ich ein Heuchler wäre, wenn ich ihnen das nicht verzeihen würde.

 

Ein paar dieser Leute übersendeten mir nun wiederum ziemlich viele Informationen, die in Übereinstimmung mit Informationen und Kopien standen, die ich direkt aus anderen Quellen erhalten hatte. Zu diesem Zeitpunkt war ich mir nicht ganz sicher, ob sich alles als wahr erweisen würde. Dieser Zweifel hat sich nun aber zerschlagen.

 

Zwei der Leute haben mir nun eine ganze Menge Skype Logs und Email-Gespräche zwischen einer kleinen, aber engagierten "Zelle" von Bloggern, Forumsmoderatoren, ehemaligen Freunden und einst wohlbekannte Forschern zugesandt, die untereinander konspirierten, um David Wilcock und mich zu erledigen.

 

Gonzales hat mich darüber unterrichtet, dass dies vor sich gehen würde. Aber das Ausmaß an Boshaftigkeit, unethischem Verhalten und unverholenem Hass in der Art ihrer Reden über uns und das Komplott, das sie untereinander ausheckten, war einfach schockierend.

 

Einer dieser besagten Menschen ist ein talentierter Tonmischer. Er hat bearbeitete und gefälschte Skype-Gespräche produziert, um den Anschein zu erwecken, als ob David und ich untereinander und gegenüber jener Person, die das Schneiden und Zusammenstückeln erledigte, gewisse Dinge geschrieben oder gesagt hätten.

 

David und ich bewahren beide lokal gespeicherte Kopien aller Skype-Anrufe und text.log Dateien zu unserem eigenen Schutz auf, für den Fall, dass derartige Dinge sich ereignen. Es wird sehr interessant sein herauszufinden, wie genau dies gemacht wurde, und welche Fragen mit Vorsatz untergeschoben wurden, für die man dann die entsprechenden Audio-Clips generierte.

 

Diese handvoll Leute, die mich kontaktierten und Wiedergutmachung leisteten, stellten eine hübsche Balance zwischen dem Yin und dem Yang des Negativismus her, der sich hinter unserem Rücken freilich nicht mehr so geheim abspielte.

 

Vergebung und Liebe denjenigen zuteil werden zu lassen, die jemandem einen Schaden zufügten oder denen Du selbst Schaden zugefügt hast, kann sehr befreiend für beide Parteien sein. Einer dieser Leute sagte mir, dass er seit langem wieder besser Schlafen könnte, nachdem wir den Punkt der Versöhnung erreicht hätten. Es hatte auch auf mich die gleiche stressabbauende spirituelle Wirkung.

 

Aufgrund des hässlichen Spinnenbisses ging ich abends schon um 5 Uhr (CST) zu Bett und schlief bis 3:30 Uhr morgens. Ich beschloss, die Ruhe und den Frieden zu nutzen, um die letzten Veränderungen an diesem Bericht vorzunehmen und ihn zu veröffentlichen.

 

Ich freue mich auch darauf, das Interview mit Dr. Michael Salla auf Coast to Coast AM mit George Noory von letzter Nacht (12.7.2015) zu hören. Nächste Woche werde ich als Gast bei George Noorys Gaiam TV Sendung Beyond Belief ein paar Episoden aufzeichnen.

 

Da einige danach gefragt haben: Abonnenten bekommen Zugang zu der gesamten Kollektion von über 6000 einzigartigen Titeln und Programmen auf Gaiam TV. Es ist kein Prepaid-Verfahren und man muss auch keine Shows zusätzlich als Paketangebote kaufen. Mit dem Grundpreis bekommt ihr alle.

 

Zurück an den (Briefing-)Tisch mit Gonzales
 
Wir saßen an einem Tisch und das Gespräch begann. Viele Informationen des Briefings waren durchaus banaler Natur, einige davon etwas tiefgründiger. Diese beinhalten die Geschehnisse um die verschiedenen lose verbündeten Gruppen der Erdallianz. Ich wurde über die jüngsten Versuche der Kabale in Kenntnis gesetzt, Angriffe unter falscher Flagge durchzuführen. Dankenswerterweise waren sie nicht erfolgreich, obschon es andere offensichtlich waren. Wir erörterten auch das massenhafte Sammeln nachrichtendienstlicher Informationen, die man sich sowohl durch die Anstrengungen der Erdallianz-Gruppen als auch des SSP-Allianzrats angeeignet hatte. Dies erreichte man über Zugriffe auf gesicherte westliche Datenbänke. Die Ergebnisse davon wurden als Schlagzeilen in der Nachrichtenpresse sichtbar.

 

Ich brachte auch in Erfahrung, dass einige skrupellose Mitglieder der BRICS von den Schattenregierungs-Syndikaten der Erde inflitriert wurden (den meisten als "Kabale" bekannt). Darüber hinaus diskutierten Gonzales und ich über seine jüngste Ersatzdelegiertenrolle auf der "ET Super Federation"-Konferenz  ("menschenähnlicher" Extraterrestrischer). Diese Super Föderation  ist eine größere Gruppierung, deren Organisationsaufbau  dem Organisationstyp der Vereinten Nationen ähnelt und sich aus verschiedenen "menschenähnlichen" ET Föderationen, Konföderationen und Räten zusammensetzt.

 

Es handelt sich dabei nicht um die Gruppierungen der "Draco Federation Alliance" und anderer mit ihnen verbündeter Wesen, die von vielen als die "Orion-Gruppe" bezeichnet werden. Diese Orion-Gruppe besteht aus weitaus mehr als nur der Draco Allianz.

 

Ich habe gelernt, dass ein kleiner Rat existiert, der sich aus einigen alten menschlichen "Break Away"-Gruppen zusammensetzt und der mir vorher nicht bekannt war. Es stellte sich heraus, dass ausschließlich Gonzales sich mit diesen Gruppen in der Rolle als SSP-Allianzratsdelegierter getroffen hatte. Gonzales bemerkte, dass ich in Zukunft bei einigen dieser Treffen vielleicht in begleitender oder leitender Funktion dabei sein werde.

 

Ich finde es wichtig, die Menschen daran zu erinnern, dass viele dieser Begrifflichkeiten Bezeichnungen der Erdenmenschen sind, die der Beschreibung dieser Gruppen dienen. Sie werden von diesen Gruppen nicht benutzt, um sich damit selbst zu bezeichnen.

 

Ich werde so viele Details wie möglich aus diesen zwei Briefings wiedergeben, die wir in Folge hatten. Auf unserem zweiten Treffen war Gonzales mehr daran interessiert, Unstimmigkeiten auszubügeln und einige IE-Readings (IE: Intuitiver Empath) durchzuführen, um meinen Gefühlen auf den Grund zu gehen nach meinem jüngsten Treffen mit dem SSP-Allianzrat. Es war das Treffen, das ziemlich schief ging und in einem größeren Zerwürfnis zwischen mir und einigen anwesenden Individuen führte. Seitdem haben wir das mehr als bei einer Gelegeneheit gründlich besprochen.

 

Sobald dieser Punkt behandelt war, stellte ich einige Fragen über das Briefing, das er mir zuvor gegeben hatte. Ich suchte an mehr Details zu kommen, da er sich in einer entspannten und redseligen Stimmung befand.

 

Gonzales enttäuschte mich diesbezüglich nicht und lenkte seine Rede geradewegs auf das Treffen mit dem "Draco White Royal" und dem Vorsitzenden des Komitees der 200, über das ich im ersten Teil berichtete.

 

Nachdem wir mit diesem Thema durch waren, nahmen wir gewissermaßen etwas Abstand von den Themenfeldern, um uns noch etwas zu entspannen. Es war für Gonzales sehr unangenehm, über das Treffen mit dem "White Royal" zu berichten. Und mir bereitete es Schwierigkeiten zuzuhören und dabei meine eigene Erfahrung abermals durchleben zu müssen.

 

Gonzales fragte mich, ob es mir was ausmachte, wenn er sich ein Bier bestellte. Ich sah ihn das nie zuvor tun, da er stets den Geschäftigen gab. Wenn wir uns trafen, trank er entweder Kaffee oder Eiswasser. Ich hatte nichts dagegen und dachte mir, dass es ihn für den Rest unseres Gesprächs wohl noch mehr entspannte.

 

Wir pflegten etwas Small Talk, während wir unser Bier austranken. Dann fragte er mich, ob ich mir die letzte Propaganda im Fernsehen angesehen hätte.  Ich wusste, dass er damit die Nachrichten der Mainstream Medien (MSM) meinte. Ich sagte ihm, dass ich mein bestes täte, sie nicht anzuschauen. An dieser Stelle war es, als er zur Sprache brachte, was mit einigen EU-Staaten gerade finanziell vor sich ginge. Und er erwähnte die jüngst erfolgte Welle von Datenklau auf hoher staatlicher Ebene. Nicht nur Datenbanken in den Vereinigten Staaten, sondern in der ganzen westlichen Welt.

Gonzales gab an, dass diese Hacks unerhört weitreichend gewesen wären, und dass sie auch das "Dark-Net" der irdischen Schattenregierungs-Syndikate gehackt hätten.

Gonzales sagte, dass nur sehr wenig von dem, was man sich genommen hätte, in den MSM berichtet wurde. Nichtsdestoweniger konnte eine erstaunliche Menge an nachrichtendienstlichen Informationen gewonnen und in jener Datenbank zusammengestellt werden, zu der verschiedene Parteien ihren Beitrag leisteten.

Die Informationen indes, auf die zugegriffen wurde, sind der oberen Herrschaftskaste (welche die meisten Leute als "Kabale" kennen) wohl bekannt. Wegen dieser Einbrüche in sensible Datenbereiche geraten sie gegenwärtig in schwere Panik.

 

Es gab jüngst auch ein Überlaufen von Kabale-Mitglieder, die Beweismaterial und das Versprechen mit sich brachten, Zeugenaussagen für das Geheime Raumfahrtprogramm und Teile der Erdallianz ("Earth Alliance") zu tätigen. Diese Überläufer und die jüngsten Hacks sind der Hintergrund einer Zunahme an Aktivität bei den "Eliten", die ihre Familien in die "Safe Zones" verbringen. ["Safe Zones": Untergrundstädte der nächsten Generation] 

 

Vor kurzem ereigneten sich einige Datenhacks, um weitere Informationen von einem der großen Buchstaben der BRICS Allianz zu erhalten. Bedeuerlicherweise wurde dieses besondere Land schwer von der Kabale unterwandert.

 

Die Kabale hat einfach alles infiltriert, was man sich vorstellen kann. Das Feld der Ufologie wurde seit den 1950er Jahren durchgehend infiltriert. Internetforen, Blogs und einige alternative Medien haben dieselben Probleme.

 

Es gab einige Zwischenfälle, die zu größeren Angriffen führten, bei denen aufgrund gewisser Eindringlinge ("Überläufer") Leben verloren gingen in den Reihen des Allianzrats. Eine Zeit lang führte dies Abspaltungen und zu einigem Misstrauen im SSP-Allianzrat.

 

Dieselbe Infiltration ereignete sich bei Elementen der Erdallianz. Von den anderen Mitgliedern der BRICS Allianz wird momentan Druck ausgeübt, um diese infiltrierten Bereiche bei einem ihrer Verbündeten zu isolieren. Ihr Ziel ist es, eine typische Teile-und-Herrsche-Operation (divide et impera) der Kabale zu verhindern, bei der sie diese neue Infrastruktur benutzen könnten, um eine New World Order 2.0 aufzubauen. Russland und einige ihrer Verbündeten (einige würden euch überraschen), sind in ihrem Plan schon weit fortgeschritten, eine Ausweitung dieses Problems zu verhindern.

Wenn es zutrifft, was er da erzählte, hört es sich ganz danach an, als ob Deutschland, Spanien, Frankreich und freilich auch Griechenland aus der EU und dem westlichen Finanzsystem heraus wollten. Dies würde einen Dominoeffekt verursachen, der in der ganzen Welt zu spüren wäre. Ich bin mir selbst nicht sicher, ob diese Länder bereit sind, auf die Seite der BRICS überzuwechseln. Die Dinge laufen schlecht im Westen, aber die BRICS haben immer noch ein paar Probleme zu beheben.

 

Es gab eine maßvolle Diskussion über Angriffe unter Falscher Flagge, die verhindert wurden. Ebenso wurde über den Ausbau einer stärkeren Infrastruktur für die AI-Systeme der Kabale gesprochen. Dieses AI-System wird von dem ET/ED-AI-Signal  kontrolliert, das wir in anderen Interviews und Berichten im einzelnen besprochen haben. Wir erörterten das Timing und den Plan, dieses AI-System aus dem Verkehr zu ziehen, und wie es funktionieren würde.

 

Es scheint, dass die "Zukunfstprobabilitätstechnologie" etwas von diesen Entwicklungen gesehen hat. Sie versucht sich gegen eine solch koordinierte Operation zu wappnen, die notwendig wäre, um die Künstliche Intelligenz vollständig aus dem Sonnensystem zu entfernen. Die Kabale bedient sich dieses AI-Systems einer probabilistischen Zukunftsschau schon seit Jahrzehnten. Sie glauben, dass es narrensicher und nahezu 100 % zutreffend sei.  Sie haben es viel Male benutzt, um bestimmte Rückschläge abzuwenden und es hat sich in seinen Kalkulationen als hochpräzise erwiesen. Interessanterweise hat diese AI die Ankunft oder die Handlungen der Sphärenallianz nicht vorhersehen können. Auch nicht das Abtrünnigwerden und Überlaufen derjenigen, die der SSP-Allianz beigetreten sind. Daher ist es kein perfektes System.

 

Aufgrund der neuen Energien im Sonnensystem und dem Aufbruch einer steigenden Anzahl von Menschen, die unter Anwendung des Massenbewusstseins unsere co-schöpferischen Fähigkeiten in dieser Wirklichkeit zum Leben erwecken, machen wir diese Künstliche Intelligenz und ihre "Propheten" sehr nervös.

 

Es wird vermutet, dass für die theatralischen Drohungen während des Treffens mit dem "White Royal Draco" und für die Warnungen des Vorsitzenden des Komitees der 200 jene AI-Komponente und die Auflösung der Kabale-Gruppierungen nach den letzten paar Meetings verantwortlich sind. Der Vorsitzende erwähnte auf besagtem Treffen ebenfalls deren Fähigkeit, mit der AI-Technologie in die Zukunft sehen zu können.

 

Gonzales wechselte nun zu einem Thema, das seine Augen zum Leuchten brachte. Seine Gesichtszüge glichen einem kleinen begeisterten Buben. Er sagte: "Das ist schon was, wenn man schließlich versteht, was alles auf so einer Super-Konferenz der Föderationen abgeht!" In der Konferenz zuvor war ich es gewesen, der den Delegierten repräsentierte und er (Gonzales) stand zur Linken hinter mir in der Position des Beraters. Die drei vom IE-Hilfspersonal (IE: Intuitiver Empath) saßen vorne und seitlich von mir auf tiefer liegenden Sitzen innerhalb der für uns vorgesehenen hufeisenförmigen Zone auf der Ratsversammlungsfläche.

 

Bevor ich in das geheime Raumfahrtprogramm eingezogen wurde und noch in den MILAB Programmen trainierte, tat ich meinen Dienst in der Rolle des IE-Unterstützers. Ich konnte mich daran erinnern wie langweilig es mir dabei war und keine Ahnung davon hatte, was vor sich ging oder in dieser gemeinsamen Verkehrssprache gerade gesagt wurde, die auf dem "Parkett" des Ratsauditoriums gesprochen wurde.

 

Uns wurden die "Smart Glass Pads" ausgehändigt, die uns Zugang zur ET-Datenbank verschafften. Sie wurden von den IEs benutzt, um deren/unseren Geist beschäftigt zu halten, während wir die inneren Fühler nach jedweder Art Täuschung oder Gefahren ausstreckten.

 

Als ich zum ersten Mal vor diesem Superföderationsrat als Delegierter in Erscheinung trat und dabei auf dem Delegiertenstuhl saß, war ich erstaunt darüber, plötzlich jene befremdlich monotone ET-Verkehrssprache verstehen zu können. Alles was gesagt wurde, klang wie Englisch für meinem Geist. Es war auch das erste Mal, dass ich von anderen ET- Delegierten nicht vollkommen ignoriert wurde und man nahm zu Kommunikationszwecken (telepathische) Verbindung mit mir auf. Der SSP-Allianzrat war äußerst unzufrieden damit, dass niemand der Anwesenden außer mir verstand, was vor sich ging, und dass sie bei dem, was kommuniziert wurde, auf die Genauigkeit meiner Briefings angwiesen waren.


Von Anbeginn wollten sie, dass Lt.Col. Gonzales der Hauptdelegierte sein sollte und machten keinen Hehl daraus. Sie machten auch deutlich, dass ich nicht für sie arbeiten würde. Es würde von ihrer Seite keine materielle Unterstützung geben. Ein anderer Stein des Anstosses war, dass ihre eigenen Leute auf diesen Treffen das Besprochene nicht verstehen konnten, um selbst nachrichtendienstliche Informationen zu sammeln.

 

Nach dem kürzlich erfolgten Treffen, das die Zwischenfälle in meiner Familie betraf, hat sich mein Verhältnis zu mehreren SSP-Allianzratsmitgliedern noch weiter verschlechtert. Ich werde das in begrenzter Ausführlichkeit in meinem nächsten Bericht behandeln.

 

Gonzales sagte, dass er "Raw-Tear-Eir" (Blue Avian) vor dieser Konferenz und noch einmal nach dem Bericht an den SSP-Allianzrat, der im Anschluss an die Konferenz erfolgte, getroffen hätte. "Raw-Tear-Eir" hatte mit ihm besprochen, was er später auf der Konferenz übermitteln würde. Daneben auch noch einige Informationen, die mit den "Draco White Royals"  und einigen ET-Gruppen zu tun hatten, welche diesseits der äußeren Barriere  festsitzen.

 

Gonzales meinte, dass er ziemlich begeistert darüber gewesen wäre, an diesem Treffen zum ersten Mal auf dem Stuhl des Delegierten teilzunehmen. Weiter erzählte er mir von seiner Ankunft in der Konferenzeinrichtung des Föderationsrats. Es handelt sich dabei um eine Station, die sich in einer gesicherten temporalen Blase draußen in der Nähe der Umlaufbahnen von Jupiter und Saturn befindet. Wenn man diese Zeitblase betritt, kann man die Station und die Andockbuchten für all die Delegierten frei in der Mitte einer vollkommen schwarzen Blase schweben sehen. Vom Inneren dieser Raumzeitanomalie aus kann man nicht die Sonne, die Planeten oder andere Sterne sehen.

Gonzales und die Crew dockten an, gingen durch eine Sicherheits-Scan nach Künstlicher Intelligenz und anderen Technologien von Außen und gewährte ihnen dann den Zutritt.

 

Gonzales gab an, dass er sofort wie jemand behandelt wurde, der von Beduetung war; im Gegensatz zum letzten Mal, als die anderen Delegierten und das Betreungpersonal nur mit mir Verbindung aufnahmen und die Intuitiven Empathen und ihn ignorierten. Er meinte, dass alles sehr höflich zuging und ihm auf dem Weg von den Raumdocks zur Konferenzhalle alle mit respektvoller Kommunikation und Behandlung begegneten.

 

Gonzales und die Intuitiven Empathen konnten spüren, dass eine andere Energie in der Luft lag.  Statt jener Mischung aus Furcht und Agitiertheit bei früheren Anlässen, war es vielmehr eine Form von antizpatorischer Erwartung. Er eilte, um den Sitzungsbereich für den Delegierten der Sphärenallianz zu erreichen. Auf dieser Reise hatte er eines der hochrangigen SSP-Allianzratsmitglieder mit dabei, das die stehende Position des Beraters einnahm. Er war einer derjenigen Leute, mit denen ich zwischenzeitlich in eine größere Auseinandersetzung geriet. Gonzales sparte dieses Detail ihrer Anwesenheit im ersten Teil des Briefing aus.

 

Das IE-Unterstützerteam nahm seine Plätze ein. Das Dienstpersonal händigte "Smart Glass Pads" aus und Gonzales nahm Platz im Delegiertenstuhl. Gonzales erwartete, dass ihm ein Prickeln oder ein Gefühl anzeigte, wenn er in neurologische Verbindung mit dem Stuhl treten würde. Aber er spürte nichts davon.

 

Bald nachdem der Rest der Delegierten angekommen war und Platz genommen hatte, begab sich einer der Delegierten auf den Plattformbereich hinter einem schmalen langen Tisch, der weit in den Raum ausgriff. Von Zeit zu Zeit projizierte man Hologramme über der Mitte des Tisches, was aber keine gängige Praxis war. Wie gewöhnlich war da noch eine andere Spezies von kleinerer Statur anwesend, die als Bedienstete zur Hand gingen. Sie machten auch jene sonderbare Zeichensprache, die mich an die Zeichensprache der Indianer erinnerte, die ich als junger Mensch sehen konnte. Der erste Delegierte, der sich erhob, war einer, mit dem wir vertraut waren. Er war ein sehr hoch gewachsenes Wesen, haarlos, mit kürbiskern-orange-farbener Haut und blauen Augen. Er hatte einen Schädelkamm, der über den Scheitel von Ohr zu Ohr verlief. Er trug eine Robe in gebrochenem Weiß, ganz ähnlich wie sie Mönche tragen. Gonzales erzählte, wie er daraufhin von diesem Wesen vorgestellt wurde. Da war für ihn die Zeit gekommen, nach Vorne zu gehen und seine Position auf der kleinen Bühne einzunehmen.

 

Als ich mich in derselben Situation befunden hatte und auf diese kleine Bühne trat, erinnerte ich mich an meine Ratlosigkeit, auf welchem Wege ich kommunizieren sollte. Als ich dann in Position war, sprach ich meine kurze Präsentation einfach auf Englisch. Danach ging ich zurück, um mich wieder auf meinen Stuhl zu platzieren, der die sonderbare ET-Sprache automatisch und zum ersten Mal für mich übersetzte. Erst nach diesem Treffen fragte mich mein Team, was ich denn gesagt hätte, während ich da vorne stand. Ich war etwas verwirrt und meinte zu ihnen: "Ihr wart doch dabei!" Sie gaben zurück: "Corey, Du hast in dieser sonderbaren Sprache gesprochen." Ich selbst war mir sicher, dass ich Englisch sprechen würde.

 

Gonzales erzälte mir, dass er von seiner stehenden Position aus die Delegation der Erde sehen konnte. Sie trugen ernste Mienen in ihren Gesichtern und hatten die Arm verschränkt. Er nahm an, dass sie abermals Mitglieder des Komitees der 200 gewesen waren, oder einer ähnlichen Gruppierung angehörten. Einfach aufgrund ihrer Kleidung und ihrem Benehmen. Es ist sehr unwahrscheinlich für eine Gruppe, in der Rotation der Erdelegierten mehr als einmal an diesen besonderen Treffen teilzunehmen. Wenn es sich also wirklich um diese Gruppe gehandelt hatte, waren sie bereits das vierte oder fünfte Mal (über das Rotationsverfahren) anwesend.

 

Es lagen dutzende von Petitionen von Seiten extraterrestrischer Spezies vor, die ihre Teams zurückziehen wollten, welche auf Erdexpeditionen waren, um die Ozeane, Urwälder und andere Aspekte der Natur des Planeten zu studieren. Diese Extraterrestrischen waren gänzlich uninteressiert an Interaktionen oder Einmischungen in die menschlichen Angelegenheiten und zeigten auch kein Interesse an Interaktionen mit anderen ET-Gruppen, die in unserem Sonnensystem präsent waren. Es handelte sich um positive Gruppen, die lediglich an der Biosphäre des Planeten innteressiert waren. Seitdem sie auf der Erde gefangen waren (Innere Barriere), gingen vielen dieser kleineren Expeditionsteams die notwendigen Vorräte zur Neige. Menschliche und übelwollende extraterrestrische Gruppen hatten bereits damit begonnen, sie zu jagen.

 

Gonzales stand vor dem Rat der Superföderation, der normalerweise 40 bis 60 anwesende Gruppen umfasst. Jetzt waren es über 100 Gruppen, die sich im Auditorium alle zusammendrängten. Gonzales kündigte an, dass die Barriere um die Erde gelockert werden würde und diesen Gruppen die Rückkehr zu ihren Versorgungsteams gestattet wäre, die sich hier im Sonnensystem aufhielten und diesseits der Äußeren Barriere festsitzen. Der Reiseverkehr (von und zur) Erde würde zu einem strikten Regime der Grid-Freigabe-erteilung zurückkehren – einer Art von Luftraumüberwachungssystem –, das die fortschrittlicheren SSP-Schiffe durchsetzen würden. Gonzales sagte, dass man die Erleichterung im Raum spüren konnte, nachdem er seine kurze Botschaft und Präsentation abgeliefert hatte und wieder auf seinen Platz zurück ging.

 

Wie in den Treffen zuvor wechselten sich die Gruppen abermals eine nach der anderen ab, um die Bühne zu betreten und kurze Statements abzugeben, was sie für die Erde, die Menschheit und das Große Experiment beigesteuert hätten. Er sagte, dass es eine ganze Weile dauerte, bis sich alle selbst beweihräuchert und ihren Aktivitäten hier im Sonnensystem eine positive Note verliehen hätten, bevor das Treffen sich vertagte.

 

Gonzales gab an, dass mehrere Gruppen auf dem Weg vom Auditorium über die Passage zurück zu den Raumdocks ihre Wertschätzung bekundet hätten, wo sich ihre Schiffe befanden. Sie kehrten dann zu einer der Operationsbasen des SSP-Allianzrats für eine Einsatznachbesprechung zurück. Der SSP-Allianzrat informierte ihn bei der Ankunft, dass bereits etliche Schiffe die Erdatmosphäre verlassen hätten, die zu größeren, in der Nähe befindlichen getarnten Schiffen flogen. Die meisten Besucher des Sonnensystems, die wieder raus wollen, haben sich an den Rändern des Sonnen-

systems positioniert in der Hoffnung, dass die Barriere fällt. Sie versuchen einen Weg zu finden, wie man an ihr vorbei kommt.

 

Die SSP-Allianz war sehr zufrieden mit Gonzales' Vorstellung. Das bekräftigte nur ihre Haltung, dass er der Hauptdelegierte sein sollte. Dies wurde mir gleich noch einmal ins Gesicht gesagt in dem Streit, den ich auf einem späteren Treffen mit dem SSP-Allianzrat hatte. In diesem späteren Treffen ging es um das Eindringen in mein Haus und die Entführung von Familienmitgliedern durch eine Gruppe sehr groß gewachsener "Nordics" ("Nordische") mit sechs Fingern an einer Hand, die sehr feindselig waren. Ich werde auf diese Vorfälle so detailliert wie es mir möglich ist in meinem nächsten Bericht eingehen; auch auf das SSP-Allianzratsreffen danach und das Treffen mit den Blue Avians unmittelbar im Anschluss. Ich möchte hier betonen, dass wir in Sicherheit sind und mir wurde versichert, dass keine weiteren Zwischenfälle dieser Art zugelassen werden würden, vorausgesetzt, dass gewisse Protokolle befolgt werden. Für die nächste Zeit erwarte ich eine ganze Menge interessanter UFO Berichte von plötzlich ankommenden und abfliegenden Schiffen in unserer Atmosphäre.

 

Gegenwärtig werden auch einige kleinere Kämpfe ausgefochten zwischen Schiffen und Gruppen hier auf Erden (ober- und unterirdisch). Wir werden auch einige seltsame Verhaltensweisen bei Menschen beobachten können aufgrund der gewaltigen Zunahme der uns umgebenden Energien, die in unser Sonnensystem strömen. Diese Energie nimmt auf unser Bewusstsein einen direkten Einfluss, der einen polarisierenden Faktor beinhaltet: "die Guten" werden besser und "die Schlechten" werden noch schlimmer werden.

 

Die Sphären haben uns noch mehr Zeit gegeben, um uns an diese ansteigenden Energiewellen anzupassen. Sie strömen durch unser Sonnensystem und verursachen elektrische Veränderungen in allen Planeten und der Sonne. Diese Sphären fahren nun langsam die Menge herunter, wie viel von diesen Energien gepuffert wird. An einem bestimmten Punkt in der Zukunft werden diese Sphären ganz verschwinden. Einige Menschen werden sich gegenüber diesen Energien akklimatisiert haben, andere nicht.

 

Viele Menschen fühlen sich nicht wohl dabei, wie sehr der Geschick zukünftiger Realitäten von jeder Einzelperson und dem Kollektivbewusstsein abhängig sein wird. Andere würden es daher bevorzugen, wenn einige dieser fortschrittlichen Wesen kommen und für uns die Veränderungen herbeiführen werden. Oder die Menschheit retten.

 

Uns wurde die Gelegenheit gegeben, aufzuwachen und unsere eigenen Probleme mit jenen mächtigen "Werkzeugen" zu beheben, deren Existenz man uns vorsätzlich vorenthielt. Die Macht unseres Massenbewusstseins und die positive Triggerfunktion des Gefühlsspektrums von Liebe und Vergebung ist von uns in Anspruch zu nehmen! Und damit werden wir eine neue Wirklichkeit gestalten. Das sind die entscheidenden Werkzeuge, welche die negativistischen Mächte über unzählige Jahren hinweg manipulierten und gegen uns wendeten. Auf dieser Basis funktioniert ihre Schwarze Magie.

 

Gonzales hatte ein kurzes Treffen mit den Blue Avians und schien die Details davon für sich zu behalten. Er pflegt seine eigene Beziehung mit ihnen und es gibt Momente, in denen die Blue Avians sehr persönliche Dinge aus Deinem Leben ansprechen, die Dich tief berühren. Es gab eine Menge Gelegenheiten, nach denen ich für mich behielt, was sie zu mir sagten.

 

Ich erinnere daran, dass ich nächste Woche unterwegs bin, um zwei Episoden mit George Noory für seine Sendung Beyond Belief aufzuzeichnen. Ich werde also alle Hände voll zu tun haben.  Wir werden auch eine ganze Woche Episoden für unsere neue Sendung Cosmic Disclosure aufzeichnen, die am Dienstg, den 21. Juli Premiere haben wird. Die ersten beiden Episoden werden allen frei zugänglich sein. Ohne die Unterstützung eines engagierten Unternehmens wie Gaia TV wäre der Wert des Bildmaterials von zwei Episoden auch alles, was je einer zu sehen bekäme, gemessen an den (begrenzten) Ressourcen, die uns persönlich zur Verfügung stehen.

 

Ich erhalte eine kleine Vergütung für neue Abonnenten, die sich über mein Werbe-Banner (Gaia TV) oder den unten stehenden Link anmelden. Das ist im Augenblick meine einzige Einkommensquelle, neben den großzügigen Spenden, die ich von euch erhalten habe und den Bestellungen in unserem neuen Online-Shop. Ich weiß das sehr zu schätzen.

 

Wenn ihr Gaiam TV Mitglieder bleibt, bekomme ich für jeden Abonnenten monatlich etwas Geld. Ihr bekommt Zugang zu Davids Aufstiegs-Wissenschaftssendung Wisdom Teachings, George Noorys und Davids Interviewsendungen Beyond Belief und Disclosure, und zu unserer neuen Sendung Cosmic Disclosure (neben allem anderen Material dieses TV-Senders)

 

Jeder kleine Beitrag ist dabei hilfreich. Meinen aufrichtigen Dank an alle, die sich T-Shirts über den Online-Shop bestellt und Geld gespendet haben; meinen aufrichtigen Dank an alle, die mit Gebeten und positiven Energien meiner Familie halfen. Und schließlich Dank an alle, die über den speziell vorgesehenen Link ein Abonnement bei Gaia TV bezogen.

 

Die Dinge nehmen nun wirklich Fahrt auf und ich danke für euren Mut, Gesicht zu zeigen und an der leuchtenden Zukunft mitzuwirken, die uns von so vielen großartigen Weisheitslehren all die Zeitalter hindurch verhießen wurde.

 

Wir haben es hier mit Teamwork zu tun und wir alle müssen in einer gemeinschaftlichen, inspirierenden und hilfsbereiten Art zusammen arbeiten, um die Geburt einer neuen Menschheit zum Erfolg zu führen.

 

Eure Zuwendungen ehren euch und ich wünschte, dass ich jedem einzeln und persönlich meinen Dank aussprechen könnte für all das, was ihr für mich und meine Arbeit getan habt. Ihr werdet geliebt und wertgeschätzt, mehr als ihr es euch vorstellen könnt.  

 

Hier der Gaia TV "Sign up"-Link (über den ich eine monatliche Vergütung beziehe):

 

www.BlueAvians.com

 

Online Shop:

 

http://spherebeingalliance.com/store

 

Haltet Ausschau nach meinem nächsten Bericht. Er wird vom Einbruch in mein Haus, den nachfolgenden Meetings und ihren Abläufen handeln (gewissermaßen der "Kommandostruktur" folgend)

 

Danke schön,

 

Corey/GoodETxSG

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Engelschwere