Engelschwere
Engelschwere

Aktualisierung über die letzten Verhandlungen in der Konferenz zwischen der SSP-Allianz und dem elitären menschlichen „Commitee of 200“

 
Versuch der menschlichen Eliten, ein Ende der Enthüllungen seitens der SSP-Allianz zu verhandeln

von  Corey/GoodETxSG

Full Disclosure liegt nicht in den Händen einer einzelnen Gruppierung.   
(Tear-Eir, „Blue Avian“) 

[SSP: Secret Space Program]


 

Ich lag im Bett und erwachte, als blassblaues und rosafarbenes Licht meine Augenlider durchdrang. Ich war tags zuvor sehr früh zu Bett gegangen, erschöpft von einem längeren Aufenthalt im Freien seit meiner Operation [der Rotatorenmanschette und Bizepssehne: „Rotator Cuff & Bicep Tendon Reconstruction Surgery“] Ich war am Swimming Pool mit meiner Familie und trug kurze Hosen und ein T-Shirt, zog also schnell ein Paar Jeans, ein Polo Shirt und Schuhe an. Wie gewöhnlich gab ich das Zeichen, dass ich bereit wäre, indem ich die Arme leicht nach oben und zur Seite anhob und dem Orb auf geistigem Wege zu verstehen gab, dass er mit dem Transportverfahren beginnen könne. Der blaue/indigofarbene Orb bewegte sich solange geduldig in meinem Zimmer hin und her. Dann schwirrte er auf etwa einen halben Meter [„18 Inches“] an meine Brust heran und dehnte sich schnell aus, bis ich in seinem Zentrum zum Schweben kam. Daraufhin schwirrte er durch die Wand ab und einen Moment später befand ich mich in einem Raum aus Stein, der leicht nach feuchtem Mauerwerk roch. Fast gleichzeitig erschien ein anderer Orb und neben mir, sich umherblickend, stand nun jene Person von der SSP-Allianz, mit der ich bereits gründlich Bekanntschaft gemacht hatte. David Wilcock und ich nennen ihn bei anderem Namen, der seinem wirklichen Namen ähnelt: Lt. Col. Gonzales.

Gonzales war die erste Wahl des SSP-Allianz-Rats (SSP Alliance Council) für die Rolle des „Sphere Beeings Alliance Delegate“ (Delegierter für die Sphärenwesen Allianz), bevor die „Blue Avians“ ihm auf direktem Wege mitteilten, dass sie namentlich mich in dieser Position sehen wollten. Es stellte sich heraus, dass er fast die gleiche Zeit schon in Kontakt mit den „Blue Avians“ stand wie ich. Seitdem wurde er zu meiner Kontaktanlaufstelle der SSP-Allianz. Ich erstattete ihm (und er mir) unmittelbar Bericht über die Beziehungen der Sphären Allianz und der SSP-Allianz.

Er fragte mich, ob ich schon mit irgend jemandem gesprochen hätte und ich erwiderte, dass ich selbst erst einen Moment vor ihm angekommen wäre. Dann erklärte er mir, dass es sich um eine Konferenz verschiedener menschlicher elitärer Gruppen handelte, welche die Schattenregierung der Erde und ihre Syndikate repräsentierten. Er sagte, dass ich die Mitglieder des „Komitees der 200“ wieder erkennen würde, die schon auf der Draco Allianz Konferenz (Draco White Royals) präsent waren und welche die „Delegierten der Erde“ auf den jüngsten „Human-like ET Super Federation“- Konferenzen stellten. [Human-like ET: menschenähnliche Extraterrestrische] Es fanden keine weiteren Gruppierungen Erwähnung und es wurde auch keine weitere Information bereit gestellt (was nicht unüblich war).

Er öffnete die schwere Holztür und da saßen vier Männer in Anzügen, die auf zwei Holzbänken auf uns warteten. Sie durchleuchteten uns mit Metalldetektorwänden und eskortierten uns einen Gang mit anderen fein geschnitzten Türen hinunter, die mich an ein Schloss erinnerten. Wir betraten den weitläufigeren Bereich einer Halle, die mehr wie ein Foyer oder eine Rezeption aussah, in der Wandteppiche und ein Kreuz an einem Ende der Halle aufgehängt waren. Entlang diesem Hallengang lagen drei Doppeltüren nebeneinander. Man führte uns zur mittleren, wo wir die Geräusche vieler Stimmen und Bewegungen auf der anderen Seite wahrnehmen konnten.

Wir hörten dreimal eine Art von Hammerschlag erklingen und es wurde still. Dann ertönte eine Stimme, die entweder einige Bekanntmachungen oder einleitenden Worte von sich gab. Die Türen öffneten sich und wir wurden in den großen Raum geführt, der etwas von einer Kathedrale hatte. Es sah dort aus wie in einer sehr alten Kirche und alle Bänke waren nahezu ausgefüllt mit Menschen in verschiedenen Anzügen. Offensichtlich waren sie aus verschiedenen Nationen der Welt. Soweit wir das erkennen konnten, waren alle Anwesenden waschechte Erdenmenschen. Da waren viel zu viele Leute, um sie zählen zu können, und nur wir beide. Wir wurden nach vorne zu der Plattform gebracht und gingen eine Galerie hinauf, von welcher man den Rest der Leute und die Plattform (Bühne mit Podium) überblicken konnte. Vor jedem unserer Sitze gab es ein Mikrophon mit Kippschalter.

Dieses Treffen schien bereits vor unserer Ankunft eine Weile anzudauern. Mehrere Leute traten auf das Podium und hielten Reden in verschiedenen Sprachen, die ich nicht verstehen konnte. Gonzales konnte die Person aus Spanien verstehen und etwas von dem, was die Person aus Italien sagte. Es schien, dass sie schon vor unserer Ankunft gerade dabei waren, zu einem Ende zu kommen. Nachdem der letzte gesprochen hatte, trat eine Person auf das Podium, die etwas sagte, möglicherweise auf Lateinisch, und dann mit einem großen Hammer dreimal aufs Podium schlug. Er verließ das Podium und es trat eine Person auf, die wir beide wieder erkannten, und die das Wort an Gonzales und mich richtete. Man teilte uns mit, dass eine Übereinkunft mit einigen Elementen der Erdallianz (Earth Alliance) getroffen wurde. Man hoffte, dass das gleiche mit der „Kosmischen Allianz“ geschehen könnte (ich habe diese Bezeichnung so vorher noch nie gehört) Man sagte uns, dass aufgrund jüngster Ereignisse ein Graben entstanden ist zwischen ihnen und ihren früheren außerweltlichen Führern und betrügerischen Menschengruppen aus alter Vorzeit. Viele von ihnen hielten diese für Götter.

Sie machten geltend, dass sie über Generationen hinweg durch Bewusstseinskontrolle (Mind Control) und Einschüchterungen gezwungen wurden, all jene Dinge zu tun, die sie getan haben. Darüber hinaus erklärten sie, dass sie es vorzögen, mit den Allianzen zusammen zu arbeiten, um ein neues Finanzsystem aufzubauen, das alle Menschen fair behandelte; und einen kontrollierten Disclosure-Prozess anzustoßen, der [aber] gewisse Verbrechen und Vorkommnisse unbehelligt ließe, die sie zu Lebzeiten belastet würden. Sie äußerten auch ihre Überzeugung, dass diese Informationen für den Durchschnittsmenschen in der Kürze der Zeit zu viele negative Details enthielten, als dass er damit umgehen könnte. Sie meinten, dass aufgrund der religiösen Überzeugungen und der Wirklichkeitsbegriffe [„paradigms“], die von den momentanen Herrschern konzipiert wurden, eine plötzliche Freigabe dieser Informationen zu massenhaftem Unruhen und Selbstmorden führen würde. Nachdem sie all dies zu bedenken gaben, schlugen sie eine zu verabschiedende Agenda vor, bei der man gewisse Informationen und Technologien zur Freigabe zuließe, während man das Gros der Informationen für einen Zeitraum von 50 Jahren zurück behielte.

Bis hierher saßen Gonzales und ich einfach nur da und hörten ihnen beim Reden zu. Dann wandte sich die vortragende [männliche] Person direkt an mich und sprach mich mit meinem vollen Namen an. Er meinte, dass es aus einem „Akt des guten Willens und Vertrauens“ heraus geschah, mich und meine Familie in Ruhe zu lassen. Er sagte, dass sie mich/uns überwacht hätten, wo wir uns aufhielten und was wir zu jedem Zeitpunkt gemacht haben. Wenn sie uns Schaden zufügen wollten, hätte sie das zu jedem gewünschten Zeitpunkt tun können. An diesem Punkt wurde ich sehr ungehalten, lehnte mich nach vorne, drückte den Schalter am Mikrophon und erwiderte verärgert: „Für mich klingt das wie eine versteckte Drohung!“ Ich war sehr aufgebracht und zitterte, als mir Gonzales seine Hand auf die Schultern legte.

Der Person auf dem Podium schien das zu gefallen und sie meinte, dass sie mir und auch Gonzales in seinem eingerichteten Coverleben ein Leid zufügen hätten können, wenn das ihre Absicht gewesen wäre. Sie hätten sich aber nicht dafür entschieden. Ich sah Gonzales an und aufgrund seines Ausdrucks kam es mir nun zu Bewusstsein, dass sie versuchten, uns eine Reaktion zu entlocken. Gonzales ist sehr viel mehr diplomatischer und schien den Dingen in einer stoischeren Art begegnen zu können als ich. Dies half mir, wieder herunter zu kommen und meine Fassung wieder zu erlangen.

Die Person auf dem Podium stellte dann die Forderung, dass keine weiteren Enthüllungen seitens der Allianz erfolgen sollten, sei es durch mich oder durch die Leute, mit denen ich in Kommunikation stehe (inkl. David Wilcock), bis zu einem gemeinsam vereinbarten Stichtag Ende November 2015. Sie sagten, dass in dieser Operation ein wohlbekannter Staatsdiener geopfert werden würde, damit ihr Plan für einen schrittweisen Disclosure-Prozess implementiert werden könne.

An diesem Punkt meinte die Person auf dem Podium, dass es klug sei, dieses Meeting zu beenden und uns nach einer Abkühlphase zu einem späteren Zeitpunkt wieder zu treffen. Wir hätten nun die Gelegenheit, diesen Vorschlag unseren Vorgesetzten zu unterbreiten. Sie dankten uns für unsere Teilnahme und er schloss das Meeting mit einer anderen lateinisch klingenden Phrase und Hammerschlagen.

Wir wurden dann zum selben Raum zurück eskortiert, in dem wir angekommen waren. Gonzales machte mir gegenüber die Bemerkung, dass sie offensichtlich versuchten, zusätzliche Zeit zu kaufen und dass etwas größeres im Gange war, als uns bewusst war. Er wollte noch etwas anderes sagen, als zwei Orbs durch die Wand kamen, durch den Raum zu schwirren begannen und uns wieder aufnahmen. Nur Augenblicke später erschien ich wieder auf einer der Sphären, wo „Raw-Tear-Eir“ auf mich wartete. Durch die Wände der Sphären konnte ich die [anderen] Sphären in der Ferne sehen, wie sie auf eine neue kosmische Tsunamiwelle reagierten, die gerade herein kam. 

Ich hatte eine kurze Unterredung mit „Tear-Eir“, bei der ich wie gewöhnlich damit begann, über das Vorgefallene zu berichten. Er unterbrach mich, indem er seine Hand hob. Dann gab er mir zu verstehen, dass vieles von dem, was wir als „Full Disclosure“ bezeichnen, nicht in den Händen einer einzigen Gruppierung liegt. Je mehr über diese Informationen von den „Vereinigten Staaten“ aus berichtet wird, je mehr wird es die Menschen wach machen und das Massenbewusstsein verändern. Die Wachheit der Bevölkerung, ihr Massenbewusstsein bzw. ihre co-schöpferischen Fähigkeiten werden darüber bestimmen, ob und wie früh einige dieser [Disclosure-]Ereignisse eintreffen werden.

Darüber hinaus kommunizierte er, dass wir mit dem, was wir tun, weiter machen und den Informationsfluss über vertrauenswürdige Quellen mit hoher Übertragungsrate aufrecht erhalten sollen. Indem diese Informationen sich weiter ausbreiten unter den Wachen und Erwachenden, desto mehr werden wir die Disclosure-Zeitlinie verursachen und verwirklichen mit der Macht jenes Massenbewusstseins, das wir immer noch nicht hinreichend verstehen.

Daraufhin wurde ich zurück in mein Zimmer gebracht, in dem die Uhr anzeigte, dass ich lediglich drei Minuten weg war. Ich versuchte einige Stunden zu schlafen und stand dann auf, um David Wilcock über Skype einen Bericht abzustatten und die Leute über einen Facebook-Eintrag zu informieren, dass dieses Konferenz stattgefunden hat.

Das Treffen mit dem ICC (Interpalanetary Corporate Conglomerate), dem Interpanetarischen Unternehmenskonglomerat auf einer ihrer Marskolonien wird immer noch verhandelt. Ich werde die Einzelheiten dazu bekanntgeben, sobald sie mir ausgehändigt und mir mitgeteilt wurde, was ich davon und wann ich es bekannt geben kann.

Thank you, 

Corey/GoodETxSG

 


9. Juni 2015 (14:48) 

http://exopolitics.org/global-elites-to-begin-limited-disclosure-of-extraterrestrial-life-technology-in-nov-2015/

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Engelschwere